realitaet
AmStErDaM!

Hallo ihr Lieben,

letztes Wochenende war mein Spontanitätswochenende! Fiona und ich haben ein paar Tage vorher entschlossen nach Amsterdam zu fahren. Und es war großartig.

Das Wochenende sollte dazu dienen, den Kopf frei zu bekommen und vor allem Casi zu vergessen. Also Casi habe ich nicht vergessen, dafür aber den Kopf sowas von frei bekommen. Ich bin motiviert wie selten. Vor allem freue ich mich auf die neue Saison. Die Geschichte mit Casi ist halt einfach nicht so leicht zu vergessen, dafür habe ich aber das Buch fertig geschrieben. Es ist so gut geworden. Vielleicht trägt das ein wenig dazu bei, dass ich endlich über ihn hinwegkomme. Ich denke immer weniger an ihn, aber wenn dann doch, spielen meine Gefühle sofort wieder verrückt.

Zur Besserung trägt vielleicht ja auch Hanno bei. Montag haben wir SMS geschrieben, Dienstag telefoniert und nächsten Montag gehen wir was trinken! Mal schauen, lasse das jetzt einfach auf mich zukommen. Kann nicht sagen, ob ich Gefühle für ihn habe, aber er tut mir gut. Ich lache viel mit ihm und kann mich auf ihn verlassen. Was will ich erstmal mehr? Freu mich auch auf unseren Abend.

Komme ja total vom Thema ab. Wollte doch eigentlich von meinem genialen Ausflug nach Amsterdam erzählen.

Freitag 15:45 Uhr gings hier bei SAP los. Ich verließ die Firma und startete gen Heimat. Schon nach wenigen Kilometern erwartete mich jedoch der erste Stau. Auf der A5 kämpfte ich mich bis zum Darmstädter Kreuz um dort auf die A3 zu wechseln. Zuerst freute ich mich noch, als ich die fünfspurige Autobahn sah, als es dann aber auch dort anfing zu stauen, wäre ich fast ausgerastet. Pünktlich 90 Kilometer vor Daheim leuchtete dann auch brav wieder die Ölleuchte auf und machte mich fast warnsinnig. "Naja, Zuhause kommt er ja in die Werkstadt", dachte ich. Gegen kurz vor 19 Uhr erreichte ich dann leicht genervt mein Elternhaus. Meine Eltern erwarteten mich schon und so ging das Ausladen der Wäsche und das Autotauschen relativ schnell. Nur wenige Minuten später stand dann auch Fio vor unserer Haustür und es konnte losgehen. Begleitet von Hits aus 2000 verging die Fahrt doch recht schnell und so erreichten wir gegen 22 Uhr unser ETAP Hotel. Auch das Einchecken auf Englisch funktionierte problemlos, so dass wir sogar noch den Tipp des Abends bekamen: McDonalds ist auf der gegenüberliegenden Straßenseite. Wie gut war das denn bitte? Also los gehts! Wer Fio und mich kennt! Wir haben uns reichlich blamiert. Aber halb so schlimm! Es war einfach herrlich. Wir wagten dann auch den ersten Besuch in der Stadt und lernten so das kleinste Parkhaus der Welt kennen. Ich hatte sooooooo Angst irgendwo gegen zu fahren. Also ich bin ja jetzt wirklich keine schlechte Autofahrerin, aber ich hatte echt extreme Angst. Ist aber nichts passiert. Zu Fuß lernten wir dann den Dam kennen, aßen ein Eis und erkannten die Gefahr durch holländische Fahrradfahrer. Nehmt euch vor denen in Acht!

Am Samstagmorgen war leider nicht besonders tolles Wetter, es nieselte leicht. Deshalb entschlossen wir uns ins Van Gogh Museum zu gehen. Auf meiner Liste für 2010 stand sowieso noch Kunstausstellung besuchen ohne ein Häckchen. Ihr glaubt gar nicht wie toll es war. Also mir hat es dermaßen gut gefallen, dass ich danach den halben Souvenirshop leer gekauft habe. Habe auch ein Bilf für die Wohnung gekauft. Das bekommt einen Ehrenplatz. Anschließend sind wir noch im Vondelpark gewesen und haben einen netten HotDog-Verkäufer getroffen. Super süß, er hat versucht Deutsch mit uns zu sprechen! War auch echt ganz guut! Anschließend sind wir dann in die Innenstadt Pommes essen und ein bisschen rum laufen, bevor es dann auf der Amstel mit dem Böötchen rumging. Eigentlich bin ich ja nicht so der Bootstourtyp, hat aber richtig Spaß gemacht. Hab eine Menge über die Stadt gelernt. ABends waren wir dann italienisch Essen und haben einen Film geguckt (Er steht einfach nicht auf dich)!

Sonntags waren wir Morgen bei Madame Tussauds. Das war soo geil sag ich euch! Alle "Stars" zum Anfassen! Sind richtig tolle Fotos entstanden! Anschließend durfte ich dann noch ein wenig Meerluft schnuppfen und am Strand chillen! Das war in meinem Zustand ganz ganz wichtig. Glücklich und Zufrieden ging es Nachmittags dann zurück nach Hause, wo ich endlich meinen kleinen Bruder wieder sehen durfte. hab ihn doch so vermisst! So ihr lieben, jetzt plane ich meine Poolparty! Küüsseee

PS: Weisheit des Tages: hhmmmm.... ich glaube ich habe meine Weisheit verloren! Ah mir fällt doch was ein! Hanno wird Weltherrscher!

5.8.10 15:17
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfŁgen
Gratis bloggen bei
myblog.de