realitaet
AmStErDaM!

Hallo ihr Lieben,

letztes Wochenende war mein Spontanitätswochenende! Fiona und ich haben ein paar Tage vorher entschlossen nach Amsterdam zu fahren. Und es war großartig.

Das Wochenende sollte dazu dienen, den Kopf frei zu bekommen und vor allem Casi zu vergessen. Also Casi habe ich nicht vergessen, dafür aber den Kopf sowas von frei bekommen. Ich bin motiviert wie selten. Vor allem freue ich mich auf die neue Saison. Die Geschichte mit Casi ist halt einfach nicht so leicht zu vergessen, dafür habe ich aber das Buch fertig geschrieben. Es ist so gut geworden. Vielleicht trägt das ein wenig dazu bei, dass ich endlich über ihn hinwegkomme. Ich denke immer weniger an ihn, aber wenn dann doch, spielen meine Gefühle sofort wieder verrückt.

Zur Besserung trägt vielleicht ja auch Hanno bei. Montag haben wir SMS geschrieben, Dienstag telefoniert und nächsten Montag gehen wir was trinken! Mal schauen, lasse das jetzt einfach auf mich zukommen. Kann nicht sagen, ob ich Gefühle für ihn habe, aber er tut mir gut. Ich lache viel mit ihm und kann mich auf ihn verlassen. Was will ich erstmal mehr? Freu mich auch auf unseren Abend.

Komme ja total vom Thema ab. Wollte doch eigentlich von meinem genialen Ausflug nach Amsterdam erzählen.

Freitag 15:45 Uhr gings hier bei SAP los. Ich verließ die Firma und startete gen Heimat. Schon nach wenigen Kilometern erwartete mich jedoch der erste Stau. Auf der A5 kämpfte ich mich bis zum Darmstädter Kreuz um dort auf die A3 zu wechseln. Zuerst freute ich mich noch, als ich die fünfspurige Autobahn sah, als es dann aber auch dort anfing zu stauen, wäre ich fast ausgerastet. Pünktlich 90 Kilometer vor Daheim leuchtete dann auch brav wieder die Ölleuchte auf und machte mich fast warnsinnig. "Naja, Zuhause kommt er ja in die Werkstadt", dachte ich. Gegen kurz vor 19 Uhr erreichte ich dann leicht genervt mein Elternhaus. Meine Eltern erwarteten mich schon und so ging das Ausladen der Wäsche und das Autotauschen relativ schnell. Nur wenige Minuten später stand dann auch Fio vor unserer Haustür und es konnte losgehen. Begleitet von Hits aus 2000 verging die Fahrt doch recht schnell und so erreichten wir gegen 22 Uhr unser ETAP Hotel. Auch das Einchecken auf Englisch funktionierte problemlos, so dass wir sogar noch den Tipp des Abends bekamen: McDonalds ist auf der gegenüberliegenden Straßenseite. Wie gut war das denn bitte? Also los gehts! Wer Fio und mich kennt! Wir haben uns reichlich blamiert. Aber halb so schlimm! Es war einfach herrlich. Wir wagten dann auch den ersten Besuch in der Stadt und lernten so das kleinste Parkhaus der Welt kennen. Ich hatte sooooooo Angst irgendwo gegen zu fahren. Also ich bin ja jetzt wirklich keine schlechte Autofahrerin, aber ich hatte echt extreme Angst. Ist aber nichts passiert. Zu Fuß lernten wir dann den Dam kennen, aßen ein Eis und erkannten die Gefahr durch holländische Fahrradfahrer. Nehmt euch vor denen in Acht!

Am Samstagmorgen war leider nicht besonders tolles Wetter, es nieselte leicht. Deshalb entschlossen wir uns ins Van Gogh Museum zu gehen. Auf meiner Liste für 2010 stand sowieso noch Kunstausstellung besuchen ohne ein Häckchen. Ihr glaubt gar nicht wie toll es war. Also mir hat es dermaßen gut gefallen, dass ich danach den halben Souvenirshop leer gekauft habe. Habe auch ein Bilf für die Wohnung gekauft. Das bekommt einen Ehrenplatz. Anschließend sind wir noch im Vondelpark gewesen und haben einen netten HotDog-Verkäufer getroffen. Super süß, er hat versucht Deutsch mit uns zu sprechen! War auch echt ganz guut! Anschließend sind wir dann in die Innenstadt Pommes essen und ein bisschen rum laufen, bevor es dann auf der Amstel mit dem Böötchen rumging. Eigentlich bin ich ja nicht so der Bootstourtyp, hat aber richtig Spaß gemacht. Hab eine Menge über die Stadt gelernt. ABends waren wir dann italienisch Essen und haben einen Film geguckt (Er steht einfach nicht auf dich)!

Sonntags waren wir Morgen bei Madame Tussauds. Das war soo geil sag ich euch! Alle "Stars" zum Anfassen! Sind richtig tolle Fotos entstanden! Anschließend durfte ich dann noch ein wenig Meerluft schnuppfen und am Strand chillen! Das war in meinem Zustand ganz ganz wichtig. Glücklich und Zufrieden ging es Nachmittags dann zurück nach Hause, wo ich endlich meinen kleinen Bruder wieder sehen durfte. hab ihn doch so vermisst! So ihr lieben, jetzt plane ich meine Poolparty! Küüsseee

PS: Weisheit des Tages: hhmmmm.... ich glaube ich habe meine Weisheit verloren! Ah mir fällt doch was ein! Hanno wird Weltherrscher!

5.8.10 15:17


Ich will meinen besten Freund zurück!!

Hallo ihr Lieben,

was für ein Wochenende! Bin völlig fertig.

Freitag ging es mit Arbeitsschluss gegen 16.15 Uhr los! "Endlich Wochenende", dachte ich noch, bevor ich an meine ewige To-DO-Liste dachte. Oh je!

Naja, hab dann Nik und einen Kollegen von ihm samt seiner Freundin in Walldorf beim Summer Summit rausgeworfen und bin nach Hause gedüst. Zuhause war mir jedoch nicht so besonders nach der To-Do-Liste zumute. Nachdem ich mich aufraffen konnte einkaufen zu gehen, endete mein Abend dann doch ziemlich schnell auf dem Sofa. Während ich endlich mal die Bayer-Collage begann zu kleben, klingelte dann überraschend mein Telefon. Naja so überraschend jetzt nicht wirklich. FÜr mich war nur überraschend, dass es Fiona war. Hab mich riesig gefreut. Und wisst ihr was dabei rausgekommen ist? Wir fahren übers Wochenende nach Amsterdam! Juhu! Freu mich echt, denn das wird mein einziger "Urlaub" und außerdem freu ich mich Fio wieder zu sehen. So entwickelter sich der Freitag zu einem absolut spontanen Tag! Schließlich hatte ich mir am Morgen noch spontan eine Karte für das Formel 1 Rennen am Sonntag bestellt.

Der Samstag begann dann nicht so früh, nutzte die Chance mal ein wenig auszuschlafen. Um kurz vor 12 ging ich dann aber doch aus dem Haus. Das Mixturnier war angesagt. Als ich im Club ankam, waren die Herren schon fleißig am Aufbauen und die kleinen Kinder tummelten sich auf dem Platz. Wurde ein recht amüsanter Nachmittag. Chrissis und meine Mannschaft war jetzt nicht sonderlich grandios, dafür hatten wir aber ne Menge Spaß. Vorallem das letzte Spiel gegen Svens Mannschaft war äußerst lustig. Wenn Torhüter Hockey spielen halt! :D

Immer und immer wieder verschwendete ich auch den ein oder anderen Gedanken an Casi. Er ist zurzeit mit der U21 in Polen bei der EM und das macht es mir unmöglich nicht immer an ihn zu denken. Denke ich an seine Berührungen kribbelt es in meinem Bauch, sehe ich mir ein Foto von ihm an, muss ich mich zwingen irgendwann mal wieder wegzuschauen.

Samstag abend war dann endlich die langersehnte "UnitedInWhite"-Party angesagt. Gegen 21:40 erreichte ich dann auch den Club und drehte dann erstmal eine Begrüßungsrunde. Bis so gegen 24 Uhr streunte ich noch ein wenig von hier nach dort um mit jedem mal ein wenig zu plaudern. Inzwischen war dann auch mein lieber Hanno gekommen. Hatte ich ihn euch schon vorgestellt? Also auf meinem Geburtstag hab ich ihn kennengelernt, ist ein Bruder von Sven ja und eigentlich hatte ich ihn bis Samstag immer als meinen besten Freund aus Mannheim gesehen. Auf den Partys war er meine Rettung und mir ihm konnte ich über alles quatschen. Samstag tat sich da jedoch etwas, dass alles änderte. Von den Mädels waren nicht viele da, so verbrachte ich den restlichen Abend größtenteils mit Hanno. Ich war nicht die ganze Zeit bei ihm, doch eben die meiste! Irgendwie stieg unser Alkoholpegel dann doch recht schnell, dazu muss man sagen, dass wir uns seit seiner Ankunft eigentlich jeden Havanna Cola teilten. Offen zugegeben habe ich nur zwei gezahlt! Um es dann jetzt mal ein wenig vorsichtig auszudrücken, sind wir uns dann mit der Zeit immer näher gekommen. Am Anfang haben wir nur die ganze Zeit gequatscht, dann haben wir recht intensiv getanzt und zum Schluss hat er dann auch in unseren Gesprächen nach meiner Hand gegriffen. Das war sau süß und ich habe es auch unglaublich genossen, aber hört es sich böse an, wenn ich sage, dass ich überaus froh bin, dass wir nicht weitergegangen sind?! Während er dann rausging - eine Rauchen, plauderte ich ein wenig mit Bene und dann kam auch schon bald Britta, um mich zum Taxi mitzunehmen. Ich verabschiedete mich von Büdi, Fabi und Nik, von dem ich mir noch die Frage gefallen lassen musste: "Hast du wenigstens ein wenig rumgeknutscht?" NEIN Nik und langsam solltest du mich auch gut genug kennen, dass das nicht zu mir passt. Hanno hab ich leider nicht gefunden, dafür aber einen Freund, den ich bat ihn zu grüßen und ihm zu sagen, dass ich ihn anrufe. Problem Fräulein Feigling persönlich muss anrufen, oh mein Gott! Wie soll ich das bitte schaffen??

Zuhause angekommen, war ich schneller im Bett als mein Klamotten den Weg auf den Boden, die Couch oder den Schrank erreichten. Dementsprechend aufgeärumt sah es Sonntag dann aus. Total voll lag ich dann in meinem Bett und dachte darüber nach, was da gerade so abgelaufen war. Immer wieder spielte mein Kopf jedoch die Szenen mit Casi ab. In meinem Kopf entstand ein regelrechtes Chaos. Ich hatte absolut keine Ahnung mehr was ich fühlte. Auch heute geht es mir noch so, aber heute abend werde ich mal anfangen mit Lina zu telefoniern. Vielleicht rufe ich dann auch noch Mona an, aber sie muss ja so oft arbeiten und will sie dann auch nicht stören.

Sonntag quälte ich mich um 10.30 aus dem Bett, um gegen 11.15 das Haus zu verlassen und zum Bahnhof zu latschen. Mein Kater schien mich zu verfolgen, denn auch als ich Stunden später auf der Tribüne am Hockenheimring saß, war mir schlecht und mein Kopf brummte ein wenig. Auch wenn es mir total bescheiden ging, war es ein wunderbarer Nachmittag .. Formel 1 LIVE ist sowas von Hammer!!! Den Weg zum Bahnhof fand ich dann nicht ganz auf Anhieb, dafür führte mich mein unfreiwilliger Umweg zu McDonalds und bescherte meinem leeren Magen eine gute Cola. Eigentlich war ich todmüde als ich gegen 18 Uhr zuhause ankam. Auf dem Sofa verbrachte ich die nächsten 2 Stunden mit der Truemann Show. Irgendwie war ich danach zwar noch müde, aber gar nicht mehr so k.o.! So schaffte ich es gegen 21 Uhr doch tatsächlich mich zu einem Lauf aufzuraffen. Der Lauf hat mir so dermaßen gutgetan. Zwar hab ich die ganze Zeit über Casi und Hanno nachgedacht, aber so hab ich es doch geschafft mal wieder zu lächeln und ein wenig abzulenken. Schön war vorallem, mein Stop am Steg und der anschließende Spaziergang bis zur Brücke. Den Rest bin ich aber natürlich komplett gelaufen. :D

Jetzt hätte ich fast vergessen zu erwähnen, dass ich Felix vermisse! Er ist in Australien und ist da auch echt super beschäftigt, deshalb kann ich ihn überhaupt nicht richtig erreichen. Will meinen besten Freund wieder haben!

So das war mein durch aus tolles Wochenende! Aber über meine Gefühle bin ich mir immer noch nicht im Klaren und mein Bauch spielt auch völlig verrückt! Küüssseee

PS: Für eine Weisheit bin ich nicht in der Lage!!

26.7.10 10:32


Hey ihr Lieben

auch wenn der letzte Eintrag jetzt nicht ewig her ist, hat sich seitdem ein bisschen was getan.

Also erstmal sind es noch 16 Tage bis Casi wieder nach Hause kommt. Auch wenn er dann nicht bei mir ist, vielleicht findet er dann ja mal etwas Zeit sich bei mir zu melden.

Sowieso habe ich mir jetzt mal vorgenommen weniger bei facebook rumzuhängen. Wenn er sich bei mir melden will, dann schafft er das auch, selbst wenn ich nicht den ganzen Tag online bin. Zudem werde ich ihm so richtig vorhalten was er ohne mich verpasst. Zu sagen "Ich will ein besserer Mensch werden!" wäre vielleicht ein wenig übertrieben, aber es soll schon in die Richtung gehen. Höflicheres Auftreten, Spaß am Leben, Spontanität, Zuneigung der Jungs genießen, etc. Und dazu passent möchte ich stetig an meinem Aussehen arbeiten. Wenn mein Lockenstab da ist, will ich immer mal wieder neue Frisueren ausprobieren. Endlich wieder die Pille nehmen, damit meine scheiß Pickel nicht so übertrieben da sind, Augenbraun zupfen, etc. Was halt alles anfällt.

Im Moment steht allerdings erstmal meine Wohnung im Vordergrund. Sie soll endlich fertig werden. Heute streicht mein Dad. Die Beige Seite auf jeden Fall, vielleicht auch noch das Braun, vllt auch noch das Blau! :D wie es halt zeitlich klappt.

Eigentlich sollte mein Bruder heute Abend herkommen. Aber der hat sich Montag oder Dienstag einen Sonnestich geholt und jetzt weiß er noch nicht, ob er es schafft! Toll! Ich hatte mir so geile Sachen überlegt. Gerade hat er angerufen!! ER kommtt!! Juhu!! Aber ob wir in den Europa-Park fahren könne, weiß ich noch nicht! Das müssen wir wohl spontan entscheiden!

Ich hatte es aber irgendwie im Gefühl, dass heute ein guter Tag ist. Ein perfekter Tag wäre es mit einer Nachricht von ihm! Mein Gott ich kann mir jeden Tag aufs neue vornehmen mich zu entlieben ... das geht einfach nicht. Beim ersten Mal habe ich 2 Tage gebraucht ihn zu verdrängen, beim zweiten Mal habe ich zwei Wochen gebraucht, jetzt sind es schon 5 Wochen und kein Ende in Sicht. Das Problem ist eben, dass ich ihn nie vergessen konnte, sondern nur verdrängen!

Hauptsache kaum hab ich mir vorgenommen nicht mehr bei facebook rumzulungern ... und schon wieder verbringe ich dort meine Zeit .. aber eigentlich nur, um die Zeit totzuschlagen!

Muss aber bis heute Mittag mein Englischding da fertig haben, dann schaut erst meine Mum drübr und dann frag ich noch Patricia ... wenn das fertig ist, schreib ich dann auch an dem Buch für Lina weiter!

Fast hätte ich es vergessen. Vorgestern hab ich beim Kickern gewonnen! Und ich zwei Wochen spiele ich beim Kickerturnier mit! :D :D

So ihr Lieben, die faule Mäx tut wieder was für ihr Geld!

Küsseee

Weisheit der Woche: Setzte dich nie auf den runtergeklappten Klodeckel, wenn auf ihm der Deckel der Farbe für die Wand liegt! :D

16.7.10 09:39


Soooo knapp am Kickersieg vorbei!

Hallo ihr Lieben, ich bin’s mal wieder und sende grüße wie schon die letzten Tage aus der Firma.

Ist halt so, dass man mal ne Pause von dem ganzen Kack braucht. Hab das Gefühl der Tag heute geht mal wieder kaum vorbei! Ich muss noch 3,5 Stunden hier bleiben und hab eigentlich nichts mehr zu tun. Wenn ich mir Zeit lasse, schaffe ich damit vielleicht 30 Minuten zu vertrödeln. Deshalb erzähle ich euch jetzt in aller Ruhe von meinem gestrigen Abend und dem heutigen Mittag.

Endlich, gestern um 16:45 Uhr konnte ich SAP verlassen und nach Hause cruisen. Dort war erstmal Fernsehen angesagt. Nebenbei hab ich meine beiden Lebensläufe fertig gemacht. Das Motivationsschreiben braucht jetzt auch nur noch den letzten Schliff. Das ist schon ein großer Schritt. D. h. ich brauche nur noch zwei Bewerbungsmappen und dann kann es los gehen.

Dann war erstmal Training angesagt. Aber hallo! Intervallläufe standen auf dem Plan. War richtig anstrengend, aber als wir fertig waren, hab ich mich so dermaßen gut gefühlt. Hammer! Wir mussten 1 schnelle, 1 langsame, 2 schnelle, 2 langsame, 3 schnelle, 3 langsame, 4 schnelle, 4 langsame, 3 schnell, 3 langsame, 2 schnelle, 2 langsame, 1 schnelle, 1 langsame laufen. Ganz ehrlich die 4 schnellen waren so dermaßen HART! Aber ich hab einfach an Casi gedacht und dann ging’s irgendwie total schnell vorbei. Es war als ob ich von alleine gelaufen bin, während in meinem Kopf absolutes Kino stattfand! :D Nicht versautes, einfach dass er da ist!

Anschließend war nur noch Fußball und Duschen angesagt, bevor es total k.o. ins Bett ging. Hab auch sehr gut geschlafen diese Nacht, je ne sais pas porquoi.

Heute Morgen hab ich hier in der Firma dann die Präsentation fast fertig gemacht. Ist alles etwas kompliziert. Ist nicht so geworden wie ich es gerne gehabt hätte!

Egal, Mittagspause war lustig. War mit den Kollegen von Mila essen. Und dann waren wir noch draußen auf der Terrasse. Haben über sau lustige Sachen gesprochen – Die Auswanderer, irgendeine Schönheitssendung, reiche und alte Ehemänner und sonstige Promis. Hab erfahren, dass Xavier Naidoo früher bei Mila mal Hockey gespielt hat. Das hätte ich so jetzt nicht gedacht! :D Passt nicht zu ihm, aber egal! Danach gabs noch ne Runde kickern. Haben sooo knapp verloren 4:5!

Ich frag mich immer noch häufig, ob ich wirklich Jimi Blue Ochsenknecht beim TOEFL getroffen habe. War er das, der mich so angeschaut hat? Wer war der Junge sonst??

Schaue gerade Casi’s Video auf Facebook von Jami und Sven an. Aber nur weil er am Schluss spricht. Muss unbedingt seine Stimme hören. Läd noch!

Naja, ich verabschiede mich jetzt muss ja noch ein wenig arbeiten und außerdem will ich eine eigene Geschichte schreiben. Na von wem soll die wohl handeln.

Zudem warte ich schon ganz gespannt darauf wer heute Abend für Müller spielen darf. Ich hooffeee soooo sehhr, dass Toni spielen darf!!

Adios ihr Lieben, ich melde mich bald wieder! Hoffentlich hat sich Deutschland dann fürs Finale qualifiziert! :D

Weisheit des Tages: Casi verleiht Flügel!

7.7.10 14:00


Welch eine bittere Erkenntnis!

So ich melde mich mal wieder aus meinem Leben … nur wenige Stunden nach meinem letzten Eintrag hatte ich eine sehr bittere Erkenntnis:

Nehmen wir uns mal die Fakten.

Er: 32              /           Ich: 19

Er: Trainer unterschiedlichster Altersklassen /          Ich: Bundesliga u. Nationalspielerin

Er: angesehener Mann            /           Ich: junges naives Ding

Warum ist mir da nicht schon vorher ein Licht aufgegangen. Selbst wenn ich ihn liebe und selbst wenn er mich auch liebt, ist eine Beziehung so unglaublich unwahrscheinlich. Wäre Casi mit mir zusammen, wer würde ihn denn noch ernst nehmen? Seine Damenmannschaft? Die Eltern seiner Niedersachenauswahl? Niemand. Alle würden über seine junge Freundin lachen. Auch wenn wir wüssten was zwischen uns ist, wäre es so absurd eine Beziehung einzugehen. Und auf scheiß Heimlichtuerei hab ich auch keinen Bock. Naja, im Großen und Ganzen hat mir die Erkenntnis jetzt nicht so viel gebracht. Verrückt nach ihm bin ich immer noch. Vermisse ihn so unendlich. Irgendwie bringt mich das alles auch ein wenig durcheinander, denn eigentlich hatte er doch 2 Wochen Urlaub. Hat er geschrieben, aber jetzt steht er im Internet bei der U21 als Videotyp für 3 Tage in Großbeeren. Hää?? Fährt er danach? Hat er mir Quatsch erzählt? Musste er seinen Urlaub absagen???

Warum kann er so was nicht einfach mit mir teilen, dann würde ich mir nicht so unglaubliche Sorgen machen. Was ist denn, wenn Jami gesagt hat, ich brauche dich, du kannst jetzt nicht in den Urlaub fahren. Er hatte sich doch so sehr gefreut.

Oh mein Gott, ich werde echt noch verrückt! Kann auch ganz normal sein, Freunde. Es ist seine Schuld! :D Hat mir einfach so dolle den Kopf verdreht. Dabei hat er mir bloß über den Rücken gestrichen und in meine Augen geschaut. Naja, das hat wohl schon gereicht. Ich kann außer Lina auch niemandem davon erzählen, die halten mich doch für gestört. Er verliebt sich schon ernsthaft in einen 13 Jahre älteren Kerl? ICH!!! Das Problem an der Sache ist einfach, dass ich wirklich der Meinung bin, dass wir gut zusammen passen würden. Da war ich echt schon in andere Kaliber verknallt. Sven, Till, ML, um nur mal 3 zu nennen! :D

So also … C A S I ganz schnell aus dem Kopf schlagen! Einziges Problem hab ich schon mal geschafft. Ich musste nur wissen, dass ich ihn bald wieder sehe und mein ganzer Körper hat gekribbelt. Beim letzten Mal waren es 3 Wochen, die ich gebraucht habe um ihn einigermaßen zu verdrängen. Jetzt sind seit dem Aufstieg schon 3,5 Wochen vorbei und vom Verdrängen bin ich noch Meilen weit entfernt. Oh je. Ich halte euch auf dem Laufenden.

Weisheit des Tages: Eine Berührung, ein Wort, ein Blick, ein Lächeln --> ein Kribbeln --> die ganz große Liebe

6.7.10 16:15


JJJJAAAAAAA!!!!! Ich hab doch noch 5 Urlaubstage!!! :)

Ich hab’s doch gesagt! Ich werde noch verrückt, drehe durch wegen diesem Kerl! Ich bin seit Tagen nur wegen dem jede Sekunde bei Facebook online! Ahhhh!!!

Und jetzt – 30 Minuten später – ist er wieder weg! Ohne ein Wort an mich zu richten! Junge, ich vermisse dich so unendlich! Kannst du nicht wenigstens ein bisschen Interesse zeigen? Er ist zurück! Oh je … wie halte ich es nur aus wenn er in Frankreich ist! Hilfe!!!

So kann doch jetzt nicht wirklich meine Zukunft aussehen! Den ganzen Tag vor Facebook sitzen und darauf warten, dass er mir schreibt. Bedankt hat er sich nämlich auch noch nicht bei mir! Was ist es denn eigentlich was mich so verrückt macht? Ich glaube nämlich dass das zwei Seiten sind. Einerseits bin ich verrückt nach ihm, aber andererseits ist es auch diese Ungewissheit, die mich fertig macht. Wüsste ich was er von mir denkt, würde mir ein Lösen von ihm sicher viel leichter fallen oder ggf. auch schwieriger.

Gestern war irgendwie ein sehr guter Tag! Hat mir extrem gut getan einfach mal nix zu tun. Hab ein bissel FM10 gezockt, morgens die WJA gepfiffen und sonst nix! Okay, abends hatte ich dann so einen Freiheitsdrang, dass ich 25 Minuten laufen war. Das hat aber auch tierisch gut getan. War voll schön. Einfach Musik ganz laut in die Ohren und losgelaufen – den Rhein entlang! Super gut! Für diese 20 Minuten habe ich mich einfach so frei gefühlt und hatte das Gefühl alles erreichen zu können! Hammer!

Kurz hatte ich ein ähnliches Gefühl! Denn ich habe eben herausgefunden, dass ich doch noch 5 Urlaubstage habe! Ich möchte unbedingt in die Sonne! Ans Meer! Unbedingt mit einem lieben Menschen! Oh wie toll! Hoffentlich bekomm ich das noch organisiert!

Casi wird mich ja wohl kaum fragen, ob ich mit ihm fahren möchte. Das bleibt ein großer Traum!! :D Und schwupps ist er auch schon wieder von der Facebookbildfläche verschwunden! Jetzt teste ich einfach mal ein paar Urlaubsideeen!

Deshalb Momentchen mal!

Oh toll! Ich will Urlaub schneeellll!!!

Weisheit des Tages: Er liebt mich, er liebt mich nicht, er liebt mich, … er ist wieder da!! :D

5.7.10 14:08


Endlich mal ein bisschen Ruhe!

Gestern hatte ich endlich mal einen ruhigen Abend! Dafür habe ich zwar das Training geschwänzt, aber das ist mir so was von egal. Diese Pause war einfach soooo wichtig. Einfach mal durch atmen und aufs Sofa chillen ohne Stress. Hab wieder nix geschafft, außer dass meine Matratze gekommen ist, in der es sich übrigens fabelhaft schläft, ich einkaufen war und Danni Lowinksi geschaut hab. Das ist ja so genial. Darüber könnte ich ewig lachen! Was mich aber immer wieder traurig macht, ist wenn ich meinen Kalender öffne und da steht: mehrtägiges Ereignis – Casi in Köthen! Ahhh! Ich habe seit Dienstag nichts von ihm gehört und ich habe das Gefühl durchzudrehen! Hab heute über Lena nachgedacht. Sie darf mit dem A-Kader zur Champions Trophy. Sau cool, aber wer weiß, ob das alles so gerechtfertigt ist. Für sie als Menschen freu ich mich super, aber für sie als Spielerin, weiß ich nicht genau was ich davon halten soll. Habe deshalb über meine Spiele mit ihr nachgedacht. Automatisch musste ich an das Spiel gegen Braunschweig denken und natürlich auch an Casi. Als ich daran gedacht habe und auch jetzt wenn ich davon schreibe, kribbelt es so unglaublich in meinem Bauch. Wenn ich daran denke wie er mir damals Hallo gesagt hat und wie er mich berührt hat, bekomme ich fast eine Gänsehaut. Scheiße, ich vermisse ihn sooo krass! Wie soll das denn noch werden? Schließlich fährt er in ein paar Tagen in den Urlaub. Und anschließend ist er noch mal eine Woche in Polen bei der mU21-EM! HILFE!!!

Schaue gerade zwischendurch mal Fotos von unserer Mannschaft um mich ein bisschen von Casi abzulenken. Da sind echt richtig geile dabei!

Naja, aber meine Gedanken dürfen eigentlich ganz gerne bei Casi bleiben, wenn es nicht so unheimlich weh tun würde. Mal schauen. Von mir aus gibt es jetzt erstmal keinen Schritt in seine Richtung. Meiner Meinung nach ist ganz ganz stark er am Zug! Hoffentlich lässt er sich damit nicht allzu viel Zeit. Also vor EM wäre groß, weil ich sonst noch ewig warten muss! Ahhhh!!!

Aber mit meinem schönen ruhigen Abend war ich noch gar nicht fertig. Bevor es an Danni Lowinksi ging, habe ich noch auf Sat1 30 über Nacht geschaut. Toller Film. Einfach total süß und das Lied „Why can’t I“ – eines meiner Lieblingslieder – kam auch drin vor.

Außerdem warte ich gerade die ganze Zeit darauf, dass mein Bruder nach Hause kommt, denn: Meine TOEFL-Ergebnisse stehen im Internet, ABER ich traue mich nicht reinzuschauen. Also soll er zuerst schauen. Weiß nicht was das bringen soll, aber vielleicht ist er ja meine Glücksfee! :D :D :D Am liebsten hätte ich natürlich wenn Casi das machen würde, aber das ist wohl eher unmöglich! Würde so gerne wissen was er gerade macht. Training, Mittagessen, Schlafen oder haben sie vielleicht doch einen freien Tag? Wie gesagt ich drehe noch durch!!!

Noch circa 20 Minuten dann ist mein Bruder daheim! Ich warte und warte! Gleich werden wir es wissen!! So wie es aussieht gehe ich vorher aber noch essen! Junis und Patricia nehmen mich mit! Uuii, das war knapp. Hab eben Helle bei Facebook geschrieben. Fast hätte mich Patricia erwischt! :D

Naja bin jetzt auf jeden Fall vom Essen wieder da und bin zwar immer noch verrückt nach Casi und kurz vor dem durchdrehen, dafür aber zusätzlich gut gelaunt, DENN: ICH HABE DEN TOEFL BESTANDEN! Kaum zu glauben, aber wahr!! 86 Punkte! Offen gesagt, muss ich mich da für 6 Punkte bestimmt bei meinem Nachbarn bedanken, ohne den wäre weder Listening noch Reading so gut geworden! :D Konnte meinem Dad ja schlecht sagen, habs nur geschafft, weil mein Sitznachbar so gut war! :D

So jetzt muss ich mich nur noch bewerben. Nur noch ist gut! Das läuft alles auf Hochtouren. Erfolgsbestätigung vom DHB ist fertig. Schreiben vom Bundestrainer bekomm ich auch. Urkunden werden gerade kopiert und da fehlt nur noch mein Motivationsschreiben. Das ist aber gar nicht so einfach – glaub ich. Einen Anfang zu finden wird schwierig, aber wenn man einmal drin ist, läufts sicher. Naja, das ist auf jeden Fall für morgen geplant. So dann fang ich doch jetzt einfach mal mit dem Motivationsschreiben an. Hier auf der Arbeit gibt es sowieso nicht richtig was zu tun. Und außerdem lenkt das gut von Casi ab. Küüüssseee an euch und natürlich 1000 an ihn! <3

 

Weisheit des Tages: Alle guten Dinge sind 4!

2.7.10 13:52


Tag 1 seiner Abwesenheit - inmitten einer mehr als stressigen Woche

Hallo ihr Lieben,
es ist Mittwoch und ich brauche Wochenende so dringend wie selten! Ich bin so unglaublich fertig. Nachdem ich SAP verlassen hatte, war ich sofort in den Club gedüst. Oli war natürlich schon daheim! Zum Glück hab ich Höppi angesprochen, der ihn dann angerufen hat. Daraufhin bin ich dann wieder in meinen Audi eingestiegen und in die Feldstraße gefahren. War aber eigentlich sau cool so! Hab mich nämlich noch circa 15 Minuten mit ihm unterhalten und so. War total nett. Und dafür hat Casi ja jetzt auch die DVD! Also vielleicht hat er sie jetzt schon. Vielleicht aber auch erst später. Ist ja auch egal! Aber ich würde mir so sehr ein angebrachtes „Danke“ wünschen! Am liebsten wie gesagt per SMS!
Naja, abends hatten wir dann Training. Sollte eigentlich eine ganz entspannte Sache werden. Aber: wir waren dann doch erst 45 Minuten laufen um anschließend fast 1,5 h Hockey zu spielen. Ich war so fertig. Vor allem weil es so heiß war. Das Problem ist, dass ich heute schon wieder Training habe … Stützpunkt von A bis D-Kader!!! Ahhh!! In meinem aktuellen Zustand kann ich für nichts garantieren.
Hab mir sicherheitshalber mal eine Badewanne nach dem Training gegönnt. Hat aber wohl nichts gebracht. Die Buchstabensuppe danach war jedoch sehr lecker. Und auch „Der letzte Bulle“ hat mich ein wenig entspannt. Durch das scheiß Wochenende ist mein Schlafzyklus total verschobene. D. h. ich bin zwar todmüde kann aber vor 00:30 nicht schlafen.
Heute steht neben dem Stützpunkttraining noch IKEA auf dem Plan. Muss den Nachttisch umtauschen. Boar soo ätzend. Wenn ich das geschafft habe, mach ich 10 Kreuze.
Muss euch aber noch den Knaller erzählen. Gestern war ich mit Mila Mittag essen. Nebenbei hat sie dann mal kurz erwähnt, dass Matthias Witthaus zum MHC wechselt. Oh mein Gott, hat mich der Schlag getroffen.
Ich war 13 und er mein absoluter Lieblingsspieler. Bei jedem Heimspiel des CHTCs stand ich am Spielfeldrand. Wäre ja alles noch nicht schlimm, wenn nicht mein DAD ihn angesprochen hätte! Oh je! Jetzt kennt er mich auf jeden Fall und es wird so unglaublich peinlich, wenn er mich sieht. Naja. Ich glaube ich werde es mit Humor nehmen und wenn er kommt einfach lächeln und durch! :D
Eigentlich ist mir das nämlich auch total egal. Ich LIEBE Casi ja über alles, so dass ein weiterer keinen Platz in meinem Leben finden könnte.
Steppi und Hanno höchstens, aber auch nur als meine besten! Hanno als der Retter und Helfer in der Not und Steppi als mein Lieblings-Schwuchtel. Wir werden sehen was die Zeit bringt. Schließlich ist Casi jetzt erstmal 5 Tage in Köthen, 2 Wochen in Frankreich und 8 Tage in Polen bei der U21 EM. D.h. so viel wie ewig keine Nachricht!! Also durchhalten ist angesagt. Hanno ist als einziger da. Aber mit ihm hab ich ja auch noch ein paar Sachen vor. Dafür nutze ich die Zeit jetzt also. Das finde ich auch guut so.
Weisheit des Tages: Man sieht sich immer zweimal im Leben.
30.6.10 11:14


Auf einmal mehrere Interessenten! Ich bleib ihm treu!!

Hallo ihr Lieben!
Und schon wieder ist ein Wochenende viel zu schnell vorübergegangen!
Nachdem Casi mich Donnerstagabend bei Facebook angeschrieben hat, rettete er mir mit diesen süßen Anmerkungen (wie z.B. C: Hola! Hat sich Oli schon geäußert? M: Ja…ich schulde ihm jetzt einen Kaffee. C: immerhin den bekommste von mir zurück) den kompletten Freitag. Ich glaube es gab am Freitag kaum eine Sekunde, in der ich kein Lächeln auf den Lippen trug. Die Krönung des Freitages war dann der Transferhammer dieser Saison – Micha is back!!! Yeess! Michael Ballack spielt sowohl in der Saison 2010/2011 als auch 2011/2012 wieder bei Bayer 04 Leverkusen! Ahhhhhh! Wie geil ist das bitte!
Abends war dann der Sommernachtsball angesagt. War ganz schön sich mal wieder total rauszuputzen – also einfach so! Die Nacht war total schön. Nur ich war schon viel zu früh da. Hätte locker 75 Minuten später kommen können. Einziger Negativpunkt des Abends war Nils. Irgendein Kerl den ich kennen gelernt hab. Kennt mich ja, bin relativ offen im Umgang mit Fremden. Auf jeden Fall hat er mich irgendwann zum Tanzen aufgefordert. Hab natürlich nicht Nein gesagt – wäre zu unhöflich gewesen und hätte ja auch nicht gedacht, dass der sich so mir an den Hals wirft. Wie der mich angeschaut und angefasst hat, war schon echt nahe an ekelig. Kann natürlich auch sein, dass ich ihn so abstoßen fand, weil ich durchgehend an Casi denken musste. Ich konnte Nils auch nicht in die Augen sehen. So gerne hätte ich dort mit Casi getanzt und wäre ihm so nahe gewesen. Dafür war Hanno da. Der entwickelt sich noch zu meinem besten Freund. Mit ihm kann ich einfach über alles reden und lachen. Haben mal wieder Wetten abgeschlossen! Bekomme eh noch einen Drink von ihm. Von der Nachspielzeitwette! Diesmal geht es darum, dass er glaubt länger auf hohen Schuhen auszuhalten als ich. Pah, das werden wir ja sehen!
In dieser Nacht habe ich auch noch meine soziale Ader entdeckt! Nein Spaß! Ich kannte sie schon vorher! Habe Helles Family nach Hause gefahren! Danke, ich weiß, dass das toll von mir war! :D :D
Nach ausgiebigem Schlaf ging es dann Samstagnachmittag in die Heimat. Dort wurde ich auch sehnsüchtig erwartet. Kaum war ich daheim angekommen. Komm wir machen das, hast du das schon gemacht? – Stress pur! :D Bin zur Erholung erstmal einkaufen und in die Waschanlage gefahren. Super cool war dann aber der Abend. Meine Eltern wohnen seit Samstag 20 Jahre in unserer Straße, deshalb haben wir mit unseren Nachbarn gegrillt. Easy ist ein sau lustiger. Er arbeitet bei Miele und hat schon sehr interessante Erfahrungen gemacht. Und die Jungs von Jo und seiner Frau ist ja so unglaublich süß! Marten und Kai heißen sie. Hab mich sofort in sie verliebt! Deshalb hab ich mich auch den ganzen Abend um sie gekümmert. Leider kam dabei mein Bruder etwas kurz. Den vermisse ich jetzt nämlich schon wieder sehr heftig. Als die Jungs im Bett waren und es dunkel geworden war, hat mein Dad dann ein Feuer gemacht. Hab direkt meine Deutschunterlagen verbrannt … musste symbolisch einfach sein. Sonst war es total romantisch. Da habe ich mich natürlich sofort nach Casi gesehnt. Wie schön wäre es denn bitte gewesen, wenn er an meiner Seite gesessen hätte.
Dann war erstmal wieder richtig richtig schön ausschlafen angesagt! Der Sonntag war erstmal total stressig. Brunchen – FAZ bestellen – KabelBW fast bestellen – duschen – Haare glätten – zu Mona fahren! Weniger stressig wurde es dann auch vorerst nicht! Mona hat mir nämlich meine Haare gemacht! Hab noch gar nicht erwähnt wo für! Trommelwirbel bitte!
3 … 2 … 1 … ABIBALL! Wow … wow … wow! War aber dafür ganz schön unspektakulär!
Also haben bei Mona meine Haare gemacht und sind dann nach Köln in den Kristallsaal gefahren. Ist echt ein schöner Abend geworden. Vor allem war es noch mal schön die Mädels, Andy, Simon etc. zu sehen. Haben ganz tolle Fotos gemacht! Auch mit Michele, mit der wir an einem Tisch saßen. Es war einfach toll! Nick, Micheles Freund, war echt sympathisch! Er passt perfekt zu ihr und ich hoffe die beiden bekommen das weiter so gut hin. Trotz alle dem hab ich natürlich den ganzen Abend nur an IHN gedacht. Als das Fußballspiel Argentinien – Mexiko vorbei war, durfte ich mal mit Dads Handy bei Facebook rein. Wer war natürlich drin? ER! Klar hab ich ihn angeschrieben. Angetrunken denkt man nicht besonders viel nach! War ganz süß. Haben auf Französisch Hallo und Wie geht’s hin bekommen! Stark oder? Waren auch nur 10 Minuten, da meine Eltern meinen Bruder nach Hause bringen mussten! Da musste ja dann auch Dads Handy mit! Im Laufe des Abends gabs dann noch ein paar lustige Situationen. So hat mich Georg zum Beispiel die Treppe hoch getragen! :D Soo geil! Und wir haben viel getanzt. Irgendwann ging aber nix mehr ... meine Füße taten soooo weh!
Gegen 3:20 haben Simon und ich dann ein Taxi nach Hause genommen. Das war so bärenstark! Ne war halt echt müde und so war das Taxi mit 10 € nicht zu teuer.
Am Montag ging es dann, nachdem ich wieder gefühlte 100 Taschen gepackt hatte, zurück nach Mannheim. Dort bin ich gegen 17 Uhr angekommen und war auch nur noch einkaufen. Schon gegen 19.30 Uhr hab ich mich ins Bett verzogen. Mit dem Laptop und dem Essen! :D
Das Eis ist leider geschmolzen, dafür hab ich ganz gechillt Sex and the City 2 geschaut und IHN mir immer wieder an meine Seite gewünscht. Naja dazu wird es wohl nicht kommen. Egal, er tut mir so gut, dass allein das Träumen von ihm, vorerst reicht. Eben erst hat er mir mit wenigen Worten wieder ein Lächeln geschenkt. Auch wenn wir nie zusammen werden kommen, wünsche ich mir von ganzem Herzen, dass er sich richtig süß bei mir für die DVD bedankt. Am tollsten wäre es, wenn er meine Handynummer irgendwoher bekommt und mir da schreibt. Balsam für mein Herz bitte!
So ich darf jetzt gleich nach Hause fahren … bring erstmal Oli die DVD vorbei. Damit er dann morgen zu Casi fährt und ihn sieht, während ich bestimmt Monate nichts von ihm hören werde!!
Naja, küüüssseee

Weisheit des Tages: Also ab einem gewissen Punkt muss ein BH einfach sein! :D

29.6.10 16:26


Erkenntnis der letzten Wochen: MissingSusi ist Geschichte!

Hallo ihr Lieben,
ich melde dich mal wieder aus dem Leben voller Sonnen- und Schattenseiten.
Das Leben schreibt so verrückte Geschichten, dass „gut“ und „schlecht“ näher beieinander liegen können, als ihr denkt!
So bildet in diesem Sinne doch der Aufstieg, den ich am Wochenende mit meiner Mannschaft perfekt gemacht habe, die Sonnenseite meines aktuellen Lebens. Meine Güte war das GEIL! Anschließend gab es eine riesige Party mit Freigetränken für alle!
Aber so 100%ig glücklich konnte mich das einfach nicht stimmen. In meinem Kopf und in meinem Herzen schwirrten so viele andere Gedanken herum. Daran lag es wahrscheinlich auch, dass ich nicht besonders grandios gespielt habe. Egal – das ist nicht erwähnenswert.
Die Gedanken drehten sich zu 85% nur um einen Kerl – Schrecklich! Tja, wir hatten das wichtige Relegationsspiel um den Aufstieg gegen Eintracht Braunschweig gespielt. Und wie ihr euch denken könnt, gibt es zurzeit mal wieder einen Kerl in meinem Leben. Leider bin ich nicht so sehr in seinem Leben präsent, aber darüber mach ich mir später Gedanken.
Erstmal erzähle ich unsere Geschichte:
Begonnen hat alles vor ungefähr einem Jahr – in Nivelles bei der U18 EM. Er war als Co-Trainer bei den Jungs dabei. Naja, aber wenn man unser Kennen lernen beschreibt, kann man wirklich nur von einem Anfang sprechen. Es war so kurz und unwichtig für mich, dass ich mich fast gar nicht dran erinnern kann. Ich weiß nur noch, dass wir uns kennen gelernt haben und auch den ein oder anderen Blick und das ein oder andere Wort gewechselt haben.
Den nächsten Schritt haben wir in Leverkusen gemacht. Es war ein bescheidener Tag. Schlechtes Wetter, mir ging’s schlecht und ich wusste schon damals, dass es mein letztes Spiel auf dem Feld für die Leverkusener Damen sein sollte. Der Tag stand also unter einen sehr schlechten Stern. Trotzdem hat er es damals irgendwie hinbekommen, dass der Tag eine gute Wende nahm. Wir, Leverkusener, gewannen unerwartet gegen seine Braunschweiger. Vor dem Spiel hatte ich das alles noch gar nicht so gecheckt. Bis er kam und mich mit einem grandiosen Lächeln begrüßte. Danach habe ich die komplette zweite Halbzeit in der Nähe von seiner Trainerbank verbracht. Keine Angst nicht absichtlich, aber das er da war, gab mir einen richtigen Schub. Obwohl ich total am Ende war, kämpfte ich um jeden Ball und wollte vor ihm keine Schwäche zeigen.
Aber so richtig bewusst war mir das zu diesem Zeitpunkt noch gar nicht. So dass er für mein weiteres Leben keine besondere Bedeutung bekam. Doch dann war es soweit. Unser nächster Schritt wurde eingeleitet. Mit meiner neuen Mannschaft fuhren wir nach Braunschweig zum Vorbereitungsturnier. Das ich dort auf ihn treffen würde, wurde mir auch erst am Tag der Abfahrt bewusst. Auf einmal fiel es mir ein, doch ab diesem Moment freute ich mich auf einmal riesig auf das Wochenende, wie als würde man einen Schalter umlegen.
Freitag hatte mein Zug leider so starke Verspätung, dass ich sogar zum Essen der Mannschaft zu spät kam. Und auch am Samstag war meine Begeisterung vorerst gebremst, denn von ihm war nichts zu sehen. Also nicht in dem Sinne – klar war er anwesend – aber kein Hallo, kein Lächeln, lag aber wahrscheinlich auch daran, dass es irgendwie nicht die richtige Gelegenheit dafür ergab. Unsere Wege trafen sich gar nicht richtig. Trotzdem war ich die jenige, die ihm Blicke schenkte, etc. Es gab jedoch die Wende!! Gegen Nachmittag mussten wir auf das nächste Spiel warten und hielten uns im winzigen Clubhaus von Braunschweig auf. Irgendwie war die Heizung defekt. Auf jeden Fall änderte sich andauernd die Temperatur. Es war mal wieder ziemlich warm geworden, als er kam und die Heizung richtig stellte. Zu dieser Zeit saß ich neben der Heizung auf der Massagebank und Anissa saß auf meinem Schoß. Ich schaute ihm amüsiert zu, denn meine Mannschaftskameradinnen brachten den einen oder anderen Spruch, so dass er die Heizung vor allen rechtfertigen musste. Als er fertig war, drehte ich mich ab. Eigentlich dachte ich er würde sofort wieder gehen, aber er drehte sich noch mal um und ging in die Küche. Als er dort wenige Sekunden später wieder raus kam, strich mir plötzlich zärtliche eine Hand über den Rücken und er rauschte vorbei. Obwohl ich total müde und genervt war, brachte mich das sofort wieder zum Lächeln. Sehr effektive Therapie.
Am Abend war dann die „Players Night“. Meine Güte hatte ich da mal keinen Bock drauf! Ich war so müde, hätte ich nichts gegessen und getrunken, wäre ich sofort vom Stuhl gefallen.
Dementsprechend früh bin ich ins Hotel gefahren, aber erstmal zu den Einzelheiten des Abends: Wir standen irgendwann dann endlich mit einem gigantischen Hunger beim Buffet an. Er war natürlich schon früher da gewesen und hatte dementsprechend seinen Teller schon in der Hand. Anstatt einfach irgendwo durchzugehen, drängte er sich ausgerechnet bei mir durch, jonglierte den Teller in einer Hand und strich mir mit der anderen wieder zärtlich über den Rücken. Gleichzeitig brachte er ein leises „Vorsicht“ über die Lippen. An dem Moment hatte er mich. Es gab keinen Weg mehr zurück. Dieser Kerl sieht gut aus, ist zärtlich und vom Charakter her genau mein Typ – direkt, ehrlich, liebevoll.
Hätte ich gewusst, dass ER der jenige war, der an diesem Abend die Musik auflegte, wäre ich bis zum bitteren Ende geblieben, aber da ich es ja eben nicht wusste, war für mich um 1 Uhr Zapfenstreich. Trotz meiner frühen Abreise bekam ich von ihm am nächsten Tag ein nettes Kompliment.
Er: „Warst du gestern auch da?“ Ich: „Ja!?!“ Er: „Sieht man!“
DANKE Casi, aber trotzdem liebe ich dich! Viel mehr Begegnungen gab es an diesem Tag auch nicht. Aber die Blicke wurden häufiger. Die folgenden Tage versuchte ich mich irgendwie auf das Lernen fürs Abi zu konzentrieren, aber NO WAY! Der Typ ging mir einfach nicht aus dem Kopf. Am Montag hatten wir noch auf Facebook eine kurze Konversation, aber mehr auch nicht. Erstaunlich schnell kam ich über ihn hinweg. Lag wahrscheinlich nur daran, dass ich mich extrem auf ABI und Hockey konzentrierte und das auch dringend nötig war.
Tja, Gefühle kommen zurück. Das ist überhaupt nicht schwierig, das dauert keine 2 Sekunden. Ein Blick und alles ist wieder da! So war es auch bei mir am eigentlichen „Sonnenschein“wochenende!
Wie gesagt wir spielten gegen Braunschweig im alles entscheidenden Spiel.
Diesmal wusste ich natürlich schon eine Woche vorher, dass wir ausgerechnet gegen ihn in das entscheidende Spiel mussten, dementsprechend angespannt war ich die Tage zuvor. Ich war so unglaublich aufgeregt. Im Nachhinein überlege ich, ob es wirklich wegen des Spieles war oder ob ich mich viel mehr auf ihn gefreut habe - Gefühle lassen sich zwar verdrängen, aber nicht so einfach abschalten. Schon vor dem Spiel schaute ich bei jeder Möglichkeit zu seiner Trainerbank. Diesmal machte mich das jedoch nur noch nervöser und war nicht unbedingt pushend. Fertig mit den Nerven startete ich also ins Spiel. Etwas ruhiger wurde ich erst als wir mit 1:0 führten. Noch in der ersten Halbzeit gab es einen unerfreulichen Zwischenfall. Eine Freundin aus meiner Mannschaft schoss seine Innenverteidigerin ab. In der deshalb entstandenen Pause hatten wir ein kurzes Gespräch, in dem er mich fragte, wer es denn gewesen sein und er mir ganz süß sagte: „Ich hab doch nur die zwei!“ und damit seine zwei Innenverteidigerinnen meinte. Für die Verletzte ging es in der zweiten Halbzeit jedoch weiter, sie hatte enormes Glück. Ja nach einem ziemlichen Kampf gewannen wir  das Spiel durch ein Tor zwei Minuten vor Schluss mit 2:1! Für ihn weniger gut also für mich. Wir waren aufgestiegen und die Braunschweiger mussten am darauffolgenden Tag noch ein Spiel bestreiten.
Trotzdem konnten wir circa 40 Minuten nach dem Spiel ein normales Gespräch miteinander führen – über das Spiel etc. Es war ein süßes Gespräch, in dem für mich der Augenkontakt im Vordergrund stand. Seine Augen sind ein Traum, unfassbar.
Etwas später gab es endlich etwas zu essen, dass hatte ich sooo lange ersehnt, denn Alkohol auf leeren Magen – also ich kann davon abraten!
Während wir aßen, hatte er am Nachbartisch ein Gespräch mit den Schiedsrichtern. Trotz meines großen Hungers hatte ich nichts anderes im Kopf als mich so hinzusetzen, dass ich möglichst unauffällig häufig zu ihm rüber schauen konnte. Als es so aussah, dass er den Tisch verlassen würde, drehte ich mich unauffällig wieder ab. Man muss es ihm ja nicht auf dem Tablett servieren, dass ich ihn liebe. Trotzdem hatte ich wieder eine zärtliche Hand an meinem Rücken als er an mir vorbei ging.
Mein Gott, Freunde, niemand kann jemanden so berühren, wenn ihm nichts an dem jenigen liegt. Der Typ macht mich fertig. Seit Tagen kann ich kaum essen, vor lauter Hunger ist mir schlecht und seine Anzeichen sind auch eher mau.
Zu allem Überfluss verlor er am Sonntag auch noch das zweite Spiel und ist somit nicht aufgestiegen. Nach dem Spiel gab es noch kurz einen Moment der Verbundenheit. Er kam völlig fertig vom Platz und ich saß beim Buffet beim Essen. Wir schauten uns an. Ich versuchte ein aufmunterndes Lächeln zu senden, aber ich schätze in so einer Situation wäre mehr erforderlich gewesen. Gerne hätte ich ihn einfach mal kurz gedrückt und feste in den Arm genommen, aber das wäre zu unangebracht gewesen. Sein Zustand hat mich jedoch genauso fertig gemacht wie ihn.
Deshalb habe ich mich erst Dienstag nach seinem Befinden erkundigt. Facebook-Chat!
Es war ein so tolles Gespräch. Ich hab ihn ein wenig aufgemuntert und er hat mir von seiner nahen Zukunft erzählt. Köthen, Urlaub, Polen U21 EM und Trainerakademie ab Oktober.
Ich habe mich ihm noch sie so nah gefühlt. Dabei war er über 300 Kilometer entfernt und wir haben bloß total billig gechattet. Würde so gerne seine Stimme hören. Ganz schlimm habe seine Stimme die Tage hier bei SAP gehört. Ob ich eine Stimme einfach in seiner Stimmlage wahrgenommen habe oder ob der Typ wirklich so gesprochen hat, weiß ich nicht, aber ich denke das sollte meine Situation deutlich werden lassen. ICH VERMISSE IHN SO!
Es geht schon so weit, dass ich mir einen anderen Kerl gesucht habe, der mir ihn zurzeit ersetzt, aber das geht so einfach nicht. Ich kann diesen lieben Kerl nicht für mein Gefühlschaos verwenden. Es kommt nämlich schon so weit, dass ich nicht mehr weiß, wenn ich liebe Ihn oder Ihn. Dabei sollte dies nach dieser Geschichte doch klar sein, oder?
Endlich! Gestern hat er sich bei mir gemeldet. Ich war bei Facebook online, habe aber nebenher was anderes gemacht. Als dann plötzlich mein Facebook kurz klingelte, wusste ich intuitiv sofort, dass er mir geschrieben haben muss. So war es dann ja auch! sooo toollll!
Er braucht nur wenige Sekunden und ich bin weder müde noch schlecht gelaunt. Auch heute wirkt sein Zauber noch! Man kann mir das Lächeln nicht aus dem Gesicht nehmen. Heute nicht mehr! Selten war ich so glücklich, dabei ist er noch nicht mal hier bei mir!
Spruch der letzten Wochen: Mᚠpěkný oči!!
29.6.10 14:24


Nur im Traum!

Wie schön wäre es, wenn er mich vor der WM nochmal besuchen würde. Ich vermisse ihn so! Nur ein Blick in seine Augen, nur eine Berührung seiner Hand oder ein Wort aus seinem Munde. Er ist der einzige, der mich zur Zeit glücklich werden lässt. Drei Tage hätten wir haben können - drei Tage könnte ich ihn auf seine größte Zeit vorbereiten - drei Tage hätte er auch einfach mal für mich da sein können!

Aber ER & ICH bleiben weiter eine Traumvorstellung.

29.6.10 14:23


 [eine Seite weiter]
DesignPicture
Gratis bloggen bei
myblog.de